Shopware 5.5. (Beta) ist da!

Ungefähre Lesezeit:1Minute, 51Sekunden

 

Stefan Hamann stellt Shopware 5.5. auf dem SCD18 vor.

Stefan Hamann stellt Shopware 5.5. auf dem SCD18 vor.

Shopware 5.5. wurde in der Keynote von Stefan Hamann kontrastiert

 

Der Shopware Community Day liegt nun schon einige Wochen zurück. Was neben einer Vielzahl intensiver Eindrücke und einer Menge Erfahrungen bleibt, ist vor allem die neue Version Shopware 5.5. Die wichtigsten Neuerungen des Updates erfuhren die 2000 Besucher des Community Days in der Keynote von Shopware-Vorstand Stefan Hamann höchstpersönlich und wurden in einigen Vorträgen von Shopware-Entwicklern vertieft.

Im Folgenden sollen die größten Änderungen, die Hamann in seiner Keynote angesprochen hat, rekapituliert werden:

  1. Shopware Plugins werden quelloffen

Offenheit sei ein Kerngedanke des Unternehmens, argumentiert Hamann. Deswegen soll künftig auch auf die Verschlüsselung von ionCube gänzlich verzichtet werden. Diese Idee sei bereits 2016 angedacht und wird nun auch für alle Plugins externer Hersteller für die Zukunft so sein. Somit werden alle Produkte, egal ob von Shopware selbst, oder von Dritten auf die Codierungs-Software verzichten. Ziel ist es, Shopware flexibler zu gestalten, z.B. in puncto Kompatibilität mit PHP 7.2. Dazu ist es nur ein weiterer Schritt in Richtung Open Source, erklärt Hamann.

  1. Internationalisierung

Wie auch in diesem Magazin vor einigen Wochen thematisiert wurde, spielt die Internationalisierung für die shopware AG eine gewichtige Rolle. Den nächsten richtigen Schritt in diese Richtung mache man in der neuen Version. Shopware 5.5. bietet allen Shopbetreibern auf diesem Wege neue Funktionen, um ihre Produkte einfacher und effizienter im Ausland zu vermarkten. Gerade bei den landesspezifischen Steuersätzen und innerhalb der Übersetzungsmöglichkeiten soll es Shopbetreibern in Zukunft einfacher von der Hand gehen. So können nun auch die Kategorien gleich in unterschiedlichen Sprachen dargestellt werden, auch ohne diese davor zu duplizieren.

  1. Künstliche Intelligenz

Um auf dem Markt mitzuhalten, gilt es, immer einen Schritt voraus zu denken. Die Weichen für morgen werden heute gestellt. Deswegen soll das Thema künstliche Intelligenz in Zukunft weiter forciert werden. Die erste Hürde sei hierbei schon genommen. In einem neuen Feature können eine Vielzahl von Daten, die allen Händlern zur Verfügung stehen, mittels intelligenter Statistiken einfacher und gewinnbringender ausgewertete werden.

 

Mehr Infos , Hintergrundberichte, Bilder, Interviews und Impressionen zum SCD18 finden Sie hier!

Teamwork Header

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Anzeige